Rasseportrait

Der Hovawart, ein Hund der den Hof verwahrt......

(v. l. n. r. Gavin von den Grander Tannen (s), Abby vom Wittringer Mühlenbach (b), Alaska vom Wittringer Mühlenbach (sm) )

 

Der Hovawart ist eine anerkannte Gebrauchshunderasse zur vielseitigen Verwendung. Er ist ein mittelgroßer bis großer, kraftvoller, aber nicht plumper langhaariger Gebrauchshund. Die Geschlechtsunterschiede sind vor allem an Kopfform und Körperbau deutlich erkennbar. Rüden 63-70, Hündinnen: 58-65 cm.

 


 

Den Hovawart gibt es in drei Farbschlägen - schwarzmarken (60%), blond (30%) und schwarz (10%). Er ist wetterfest, unerschrocken und aufmerksam. Von der Veranlagung her ausgeglichen und gutartig, besitzt er Schutztrieb, Selbstsicherheit und Belastbarkeit, hat ein mittleres Temperament und eine sehr gute Nasenveranlagung.

 


 

Harmonisch abgestimmte körperliche Verhältnisse, eine besonders intensive Bindung an seine Familie und sein wunderschönes Aussehen machen ihn zu einem Begleiter der ganz besonderen Art.

 


 

Auch gehört der Hovawart zu einer der gesündesten Rassen, hat eine hohe Lebenserwartung, ist freundlich, sicher und belastbar. Er beschützt seine Familie bedingungslos. Er ist sehr auf seine Menschen bezogen, braucht engen Kontakt, ist liebenswert, sehr anhänglich und treu.

 


 

Sein charaktervolles, selbstsicheres Wesen, seine Aufmerksamkeit und Unerschrockenheit zeichnen ihn aus. Er ist draußen temperamentvoll und fröhlich, im Haus ruhig und ausgeglichen.

 


 

Der Hovawart ist ein sehr aktiver Hund und aus diesem Grund braucht er auch aktive Menschen. Auch benötigt er regelmäßiges Training, geistige Auslastung, große Ausflüge oder Wanderungen und einen Menschen den er respektieren kann.

Einmal Hovawart, immer Hovawart.


Unser Rasseportaitfoto - 2004 in Celerina

(die damaligen Models v. l. n. r. Iron vom Wittlerdamm (sm), Kosta vom Wittlerdamm (b) und Vita von den Hanseaten (s) )

Gregis Gunari von Finas Stern, Aaron von Thors Mjöllnier und Pleja von der Cranichburg.......